Geschichte - Neues Projekt

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Geschichte

Der Weg war ihr Ziel

Es waren im Jahre 2005 nach Christus in der uns wohlbekannten unterfränkischen Gemeinde Bergtheim ein paar gute Kerls. Eben diese guten Kerls hatten es sich zur unbedingbaren Aufgabe gemacht, die uns ebenfalls wohlbekannten Handball-Maiden aus eben jener unterfränkischen Gemeinde in der Ferne zu unterstützen. Sie wollten dies jedoch nicht wie die Helden des Altertums per Streitwagen oder die späteren Helden per Postkutsche bzw. wie sie selbst des öfteren per Reisebus tun – nein sie entschlossen sich - ein viel waghalsigeres Unternehmen zu starten. In den frühen, winterlichen – um nicht zu sagen arschkalten – Morgenstunden des 23. Jänner 2005 brachen unsere gar unerschrockenen Helden Nicolas Besler, Achim Falke, Benjamin Kreisel, Harald Heimbach, Moritz Kreisel, Herbert Rink, Dominic Sauer und Walter Stiller (in alphabetischer Reihenfolge) zum Abenteuer ihres Lebens auf. Das fast uneinnehmbare Vaterstetten in der Nähe der uns wohlbekannten Landeshauptstadt München sollte per Dampfross und neumodischer Schnellbahn ihr Ziel sein. Durch ein gigantisch anmutendes Leberkäsbaquette gestärkt, liess man sich weder von einer Übermacht grüngekleideter Ordnungskräfte noch von 3 unscheinbar aussehenden jedoch unheimlich schlitzäugigen und gelbhäutigen chinesischen Kontra-Bass-Spielern von diesem Vorhaben abbringen. Nachdem man diese fast unmenschlichen Ereignisse hinter sich gebracht hatte, wurde es für unsere wackeren Burschen erst richtig ernst. Denn jetzt sah man sich einem fast leeren Bierkasten gegenüber – aus dem ein unersättlicher obelix-ähnlicher Typ dem uns allseits geliebten Junker Dominic Sauer das letzte Bier entriess. Deshalb entschlossen sich die restlichen glorreichen Sieben ein Exempel für unsere Weltgeschichte zu schaffen: Es war die Geburtsstunde unseres allseits geliebten und ewig lebenden

HFC-Bergtheim.de

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü